Doppelt geossene Zahnriemen können für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Ihre Hauptaufgabe ist die Übertragung von enormen Riemenkräften. Dort wo Flach- oder Keilriemen zu schwach sind, werden doppelt gegossene Zahnriemen eingesetzt. Häufig verwendet man sie auch als Ersatz für Ketten- oder für Stellantriebe. Die Zahnung der doppelt gegossenen Zahnriemen verhindert nämlich, dass sich das getriebene Rad und das Treibrad zueinander verdrehen. Bei diesen Zahnriemen findet die Kraftübertragen durch den Zugstrang statt. Dieser besteht meist aus Glasfasern und ist im Zahnriemen eingebettet.

Doppelt gegossene Zahnriemen sind spezielle Treibriemen mit Zahnung. Sie laufen formschlüssig in sogenannten gezahnten Riemenscheiben. So werden die Eigenschaften eines Flachriemens und einer Kette in einem doppelt gegossenen Zahnriemen miteinander vereint.

Die Verwendung von doppelt gegossene Zahnriemen bringt viele Vorteile mit sich. Zum einen können Maschinen, die mit so einem Riemen ausgestattet sind, eine viel höhere Geschwindigkeit erreichen. Diese Zahnriemen sind zudem auch stärker und weisen somit eine höhere Stabilität auf.

Sie sind in allen größen, vor allem aber auch in sehr großen Größen, erhältlich. Sie halten auch enormen Temperaturschwankungen problemlos stand und haben eine sehr hohe Verschleißfestigkeit, also eine sehr lange Lebensdauer.

Doppelt gegossene Zahnriemen werden vor allem in der Antriebstechnik genutzt. Immer häufiger werden sie aber auch in der Keramik- oder der Glasindustrie eingesetzt. Auch in der Textil- bzw. der Holzindustrie kommen sie sehr häufig zum Einsatz. Ein jedes Lieferantensystem schwört auf die Verwendung dieser Zahnriemen.